BILINGUALER UNTERRICHT AN DER FSR

 

Seit dem Schuljahr 2012/2013 bietet die Ferdinand-Steinbeis-Realschule einen Bilingualen Zug an. Sie gehört damit zu einer von 84 Realschulen in Baden-Württemberg, die diesen Zug anbieten.

 

Was ist bilingualer Unterricht?

Bilingualer Unterricht ist Sachfachunterricht in einer Fremdsprache. Die Fächer, die bilingual unterrichtet werden, haben dieselben Inhalte wie die Sachfächer im herkömmlichen Unterricht. Den Schülerinnen und Schülern steht jedoch mehr Zeit zur Verfügung, um die Inhalte mit Hilfe der Fremdsprache zu erarbeiten.

 

Wieso bilingualer Unterricht?

Bilingualer Unterricht ermöglicht Ihrem Kind, sich in der englischen Sprache fernab jeden Notendrucks zu entfalten. Im bilingualen Unterricht, wird die englische Sprache nicht gewertet, sie ist das Mittel der Kommunikation. Die Kommunikationsfähigkeit in der Fremdsprache verbessert sich so stärker, als es der reguläre Fremdsprachenunterricht leisten kann. In einem immer stärker zusammenwachsenden Europa spielt die Kommunikationsfähigkeit eine immer wichtigere Rolle.

 

 

Bedeutung des bilingualen Unterrichts für das Sachfach:

• Die Inhalte des Sachfaches (fachlich, methodisch sowie sozial) stehen im Vordergrund

• mehr Anschaulichkeit, Handlungsorientierung und methodische Vielfalt

• fachbezogene Sprachkompetenz in zwei Sprachen

 

Bedeutung des bilingualen Unterrichts für die Fremdsprache:

• Sprachenlernen im neuen Kontext als motivierende und effektive Ergänzung zum regulären Englischunterricht

• Ein natürlicher Umgang mit der Fremdsprache wird ermöglicht und fördert so vor allem die mündliche Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit

• Entwicklung von Selbstvertrauen im Umgang mit der Fremdsprache

 

Kultusministerin Susanne Eisenmann äußert sich zum bilingualen Unterricht folgendermaßen:

„Mit den bilingualen Zügen bieten wir besonders motivierten und sprachbegabten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Fremdsprachenkenntnisse auf hohem Niveau weiterzuentwickeln und zu vertiefen. In der heutigen Arbeitswelt ist Mehrsprachigkeit bereits Realität. Deshalb setzen wir uns dafür ein, Kinder und Jugendliche auf diese Anforderungen vorzubereiten“.

 

Organisation des bilingualen Unterrichts an der FSR

Der bilinguale Zug bildet eine eigene Klasse.

Von Klassenstufe 5 bis Klassenstufe 10 lernen die Schülerinnen und Schüler in mindestens zwei Sachfächern durchgehend bilingual. Die Klasse hat ein bis zwei Stunden pro Woche mehr Unterricht als der Regelzug.

Das Fach Geografie ist das sogenannte Leitfach an der FSR, es wird von Klasse 5 bis Klasse 10 fortlaufend unterrichtet. Das zweite Sachfach wechselt.

Folgende Abbildung veranschaulicht das Konzept an der FSR.

 

Zertifizierung des bilingualen Unterrichts

Die Teilnahme am bilingualen Unterricht wird durch das Kultusministerium zertifiziert.

Am Ende der 8. Klasse erhalten die Schülerinnen und Schüler ein einheitliches Testat.

Mit dem Erwerb der Mittleren Reife wird ihnen ein einheitliches Zertifikat des Kultusministeriums ausgestellt.

 

Das Zertifikat bescheinigt bei Bewerbungen eine besondere Zusatzqualifikation.

 

Interesse am bilingualen Zug?

Am Grundschultag, der in diesem Schuljahr am 1. Februar 2019 stattfindet, haben Sie und Ihre Kinder die Möglichkeit sich umfassend über den bilingualen Unterricht an der FSR zu informieren. Kolleginnen und Kollegen freuen sich, ihre Fragen zu beantworten.

 

Weitere Informationen zum bilingualen Zug an Realschule in Baden-Württemberg erhalten Sie auf den folgenden Links des Kultusministeriums:

» FLYER - BILINGUALE ZÜGE AN REALSCHULEN

» BILINGUALES LEHREN UND LERNEN AN REALSCHULEN

» INFORMATIONEN ZUM BILINGUALEN UNTERRICHT

 

Stand: 14. Januar 2019