SCHULSANITÄTSDIENST

 

Hinten von links: Mariam Al Daboul (7a), Eshalfatima und Arisha Mulhammad (8a), Hugo Gremmelspacher (8c) Mitte von links: Albert Gremmelspacher (6a), Benjamin Schulten (9a) Vorne von links: Noah Huber (6a), Valentin Schulten (6a) Nicht im Bild: Leonie Schelle (9c), Amanda Banasik (9c), Alp Eren Özdemir (9c)

 

Was ist der Schulsanitätsdienst (SSD)?

Initiative, die vom DRK gefördert wird

• Schüler der Klassenstufen 7 bis 9
• AG-Leiterin Brigitte Petermann (Ausbilderin für Erste Hilfe)


Was tun wir in der AG?

Erste – Hilfe – Kurs an sechs Nachmittagen

Regelmäßige Treffen:
das Gelernte wird durch Fallbeispiele geübt und vertieft

• Selbst Verletzungen schminken und dann versorgen
• Auffüllen der Verbandkästen in der Schule
• Sanitätsraum aufräumen
• Beim DRK/JRK hinter die Kulissen schauen
• Diensteinteilung für Unterrichtszeit/Pause/sonstige Schulveranstaltungen
• Feedback Einsätze
• Gemeinsame Freizeitaktivitäten


Was tut der SSD?

Er ergänzt und sichert die Erste-Hilfe-Versorgung an der Schule:

• Während der Unterrichtszeit sind die Sanis über die Sprechanlage erreichbar.
• In den großen Pausen befinden sich die jeweils diensthabenden Sanis im Sanitätsraum.
• Unterstützung bei der Ersten Hilfe auf Ausflügen, Schulveranstaltungen ...
• Pflege und Wartung der Erste-Hilfe-Materialien
• Einweisung Rettungsdienst
• Im Alarmfall: Unterstützung des Krisenteams